FORUM


Das Forum des Vereins ist eine Ebene für Diskussionen auf der Grundlage der Präambel des Vereins.
Die gemeinsame Sprache ist intelligent, deutsch in Aussprache und Stil sowie eloquent.
Die Beiträge sind auch immer politischer Natur, das ist so gewollt. Denn Kunst muss sich einmischen, um einen kulturellen Beitrag zur menschlichen Zivilisation zu erbringen.


Eingesandte Beiträge unter unserem Niveau werden vernichtet.


Namen erscheinen nur als Vorname,
Beispiel: Annegret Musterfrau = Annegret


Und los geht’s.


Der folgende Beitrag stammt von Dr. Lauser- König (der Autor schreibt unter diesem Pseudonym) und trägt den Titel:
Der Paradigmenwechsel oder die Apokalypse im Zeichen der Unmenschlichkeit


Einleitung:


Es ist absurd.


Wir fürchten uns vor dem Armageddon, vor der Apokalypse. Dem Untergang, der Hölle auf Erden. Dabei sind wir selbst der Untergang, die Apokalypse. Wir befinden uns, seit geraumer Zeit schon, in der apokalyptischen Spirale, anderem Ende unser Planet in seiner Daseinsform menschenfeindlich wird. Dieser Prozess ist unumkehrbar durch uns selbst eingeleitet worden. Die Auflösungserscheinungen sind evident, augenscheinlich wahrnehmbar.
Wir sind die apokalyptischen Reiter.
Bildnis von A. Paul Weber (Lithographie)


Ist in Arbeit



Forts.


Gott ist tot.

(Friedrich Nietzsche)


Seit Jahrtausenden wird um einen wahren Glauben gestritten, getötet, gelogen und verraten.                                                          Gott ist weder als männlich, noch als weiblich zu manifestieren.                                                                                                      ES ist vielmehr die dauernde Wiedererneuerungsdynamik des Kosmos".                                                                                   Geburt- Leben-Sterben-Erneuerung, Wiedergeburt.                                                                                                                              Kein Opfer, kein Glaube und keine Hoffnung durch Gebete und Tempel. Alles dummes und unnützes Geplärre.                 Kämpft gefälligst gegen den ausufernden Kapitalismus, gegen ständiges Wachstum                                                                      und gegen Politiker die nur noch Erfüllungsgehilfen des Kapitalismus sind.                                                                                Kämpft für Menschlichkeit und Toleranz, für Intelligenz und Freiheit.                                                                                             Gegen Hunger und Durst, gegen Menschen die in irgendeinem dubiosen Auftrag andere Menschen erniedrigen,                 treten und sogar töten.                                                                                                                                                                           Schafft die Waffen ab und reicht EUCH gefälligst die Hände.                                                                                                  Politiker verkaufen euch sowieso,                                                                                                                                                               vor, mitten und nach den Wahlen.  

 

(Dr. Lauser- König)


Beitrag folgt.